Mission erfüllt – der Vorhang für die erste Staffel der Gründungsshow ist gestern gefallen. Und der Abschied war im positiven Sinn ein zweischneidiges Schwert. Auch in der letzten Folge buhlten noch vier neue Bewerber um Gunst und Geld der Jury. Wie es hingegen acht Unternehmern erging, denen die „Löwen“ mit ihrer Geschäftsidee auf die Beine halfen – das erfahren wir in diesem Finale außerdem.

Neu im Rennen der innovativen Ideen sind:

Clicc

Andreas Guba und Oliver Lang entwickeln mobile Solarladegeräte für die Jackentasche, mit denen u.a. das leere Handy unterwegs passé ist. Um weiter zu wachsen, benötigen die Erfinder 250.000 Euro und verkaufen dafür 10 Prozent ihrer Firma.

ice2go
Nie wieder warme Getränke bei einem spontanen Abend mit Freunden: Thomas Emthaus und Alex Schenk aus Schorndorf wollen ihren Kühlakku für den handelsüblichen Bierkasten im großen Stil vertreiben. Ihr Angebot: eine Jahreslizenz zur exklusiven Vermarktung ihres Produkts für 20.000 Euro.

Kleiderei
Thekla Wilkening (26) und Pola Fendel (24) verleihen Secondhand-Kleider nach dem Prinzip einer Bücherei. Die Hamburgerinnen hoffen auf eine Unterstützung von 70 000 Euro und tauschen dafür 20 Prozent Firmenanteile ein.

Foodist
Zuletzt gehen Andreas Brandt (60), Alexander Djordjevic (26) und Ole Schaumberg (24) ins Rennen. Über foodist.de vertreiben sie Abos für exklusive Gourmet-Boxen. Für die internationale Gaumenexplosion benötigen sie 125. 000 Euro und bieten dafür fünf Prozent.

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten gibt es mit

Mehr zum letzten großen Tanz auf dem Investorenparkett, in Kürze…

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditDigg thisShare on StumbleUponEmail this to someone

Comments

comments