Gottfried und Margot Blöchl aus dem bayrischen Deggendorf haben den Gobl Gürtel einen reflektierenden Sicherheitsgurt zum Umschnallen für bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr entwickelt. Weil es Gottfried Blöchl gesundheitlich immer schlechter geht, will er sein Unternehmen für 40.000 Euro an die Löwen verkaufen. Die Löwen überzeugt Blöchl vor allem mit seiner sympathischen Persönlichkeit. Obwohl Vural Öger und Judith Williams nicht glauben, dass sie den Gürtel gewinnbringend verkaufen können, steigen sie mit jeweils 20.000 Euro ein. „Sie sind mir sympathisch. Ich glaube, dass ich den Gürtel als Geschenk für die Flugreisenden beilegen kann“, sagt Öger. Auch Judith Williams glaubt, dass es kein typisches Home-Shopping-Produkt ist, dass der Gobl-Gürtel aber als Zugabe zu Paketen weiterleben wird.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditDigg thisShare on StumbleUponEmail this to someone

Comments

comments