Julia und Sebastian fehlt es nicht an Kreativität und Ideenreichtum, sie versprechen mit „My Pillow Factory“ ihren Privat- und Firmenkunden einzigartige und individuelle Fotoprodukte. Beispielsweise stellen sie für Liebespaare personalisierte Kissen in Puzzle-Form her. Auch ausgefallene Ideen wie zum Beispiel ein Kissen in Sushi-Form haben sie bereits erfolgreich umgesetzt. Von den Investoren erhoffen sie sich eine Unterstützung von 45.000 €, dafür sind sie bereit, 15% der Firmenanteile abzugeben. Trotz der sympathischen Präsentation stellt sich jedoch schnell heraus, dass die Löwen den Vertrieb der Foto-Produkte eher als schönes Hobby und weniger als zukunftsträchtiges Geschäftsmodell sehen. Dafür sei die Produktion der Produkte zu aufwendig und die Konkurrenz zu groß. Auch das Alleinstellungsmerkmal wäre nicht ersichtlich. Leider kommt es daher zu keiner Kooperation.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditDigg thisShare on StumbleUponEmail this to someone

Comments

comments