Die erste Präsentation kam von Crispy Wallet. Brieftaschen und andere Umhüllungen aus der Kunstfaser TYVEK, in diesem Fall aus recyceltem Plastik. Die Löwen fanden sehr deutliche Worte zu der vorgestellten Qualität. Verpackungsspezialistin Wischhusen nannte es totalen Mist, Thelen schimpfte darüber, dass sie sich bereits auflösten. Die Pitchenden verteidigten sich damit, dass es sich um Prototypen handele, die in dieser Form auch noch nicht im Handel seien. Die Geldbörse hingegen sei schon 8000-mal verkauft worden. Und die Marge stimme auch: 1,10 € in der  Herstellung,  16,95 € als Verkaufspreis. Den Pitchenden sah man deutlich den Druck an, unter dem sie standen. Das nutzte Thelen und begann zu handeln: zusammen mit Wischhusen beteiligte er sich mit 100.000 € zu 40%, wobei pro verkauftem Artikel 1 € der Beteiligung zurückbezahlt werden muss..

 

Weitere Informationen:

Webseite/Shop von Crispy Wallet

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditDigg thisShare on StumbleUponEmail this to someone

Comments

comments